Kaiserin Elisabeth (Etzlstorfer/Ilming)

 In Bücher Kaiserin Sisi und Familie

„Ungewöhnlich war sie zu allen Zeiten“

Inhaltsüberblick:

Viele Bücher sind zu Kaiserin Elisabeth, meist „Sisi“ genannt, schon erschienen. Auch wenn ich die Mehrzahl nicht gelesen habe, würde ich sagen: Wer eine gute Zusammenfassung ihres Lebens sucht, die mit tollen Fotos, Illustrationen und zeithistorischem Material bebildert ist, trifft mit diesem opulenten Bildband eine gute Wahl. Zumal Autor Hannes Etzlstorfer als Kenner des österreichischen Kaiserhauses Sisis Geschichte mit Biss und Schmäh erzählt. Denn ihre Persönlichkeit war durchaus ambivalent – sie war ein Mensch mit Schwächen und Fehlern wie wir alle. Und genau das wird im Text auch erwähnt und beschrieben.

Einige neue Erkenntnisse hat mir das Buch tatsächlich auch gebracht, z.B. daß Sisi ihrem Vater in ihrem Naturell recht ähnlich war. Jeder hat ja durch die mediale Präsenz der Kaiserin sein ganz eigenes Bild von „Sisi“ im Kopf. Da bringt das Buch neue Impulse und ergänzt, widerspricht oder begradigt vielleicht die eine oder andere eigene Vorstellung.

Fazit

Ihr Leben wird chronologisch von der behüteten Kindheit, über ihre Zeit als Kaiserin, ihre vielen Reisen, den Tod ihres Sohnes Rudolf als einschneidendes Ereignis, ihre späten Jahre bis zu ihrem gewaltsamen Tod und der Rezeption ihrer Person danach erzählt. Ergänzt wird es mit einer Fülle von historischem Bildmaterial, was die textliche Darstellung lebendig werden lässt und -auch durch die gelungene Gestaltung- bestens ergänzt.

Über die Autoren:

Dr Hannes Etzlstorfer, geboren 1959, ist Kunst- und Kulturhistoriker, Ausstellungskurator und Kulturjournalist in Wien. Er ist definitiv ein Experte für die Habsburger Dynastie, beschäftigt er sich doch schon seit Jahrzehnten mit ihnen.
Das kommt nicht nur in seinen Publikationen über ihre Residenzen, Reisen und Tafelgenüsse zum Ausdruck. Daneben hat er bereits eine Reihe von Ausstellungen zu diesem Thema kuratiert. Zudem gastierte er schon in mehreren TV-Dokumentationen über die Schicksalsgeschichte des Hauses Habsburg.

Mag. Philipp Ilming, geboren 1993, ist graduierter Historiker, Chemiker und Pädagoge. Sein Interesse erstreckt sich von den historischen Schwerpunkten der österreichischen Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts über die unterschiedlichsten Aspekte der Restaurierung und Konservierung bis hin zur historischen Kontextualisierung sowie Systematisierung im Zuge seiner Wissensvermittlung in Büchern, Ausstellungen und im Unterricht. Als ausgewiesener Experte für ein internationales (militär-)historisches Auktionshaus unterstützt er Personen und Institutionen beim Aufbau und der Vervollständigung ihrer Sammlungen.

Das Buch ist im Kral Verlag erschienen und kann hier bestellt werden.

etzlstorfer_hannes_2022_c_gottfried-frais

Hier geht es zur Übersicht der bisher vorgestellten Bücher rund um Kaiserin Sisi und ihre Familie.

Empfohlene Artikel