Hotel am Sophienpark (Baden-Baden)

 In Hotels

Im Hotel am Sophienpark habe ich wunderbar geschlafen – morgens auf dem Balkon dem Vogelgezwitscher im Park zu lauschen ist wirklich etwas besonderes. Man merkt gar nicht, dass man mitten im Stadtzentrum ist. Bei meiner Recherche für den Artikel zur Kurstadt Baden-Baden war ich auf das historische Hotel gestossen, welches einmal „Holland-Hotel“ hieß.

Seit 1733 gibt es das Hotel schon, zunächst war es ein Gasthaus. 1840 entschloss sich die Familie Rössler, die das Haus über 150 Jahre im Besitz hatte, die Herberge in ein Hotel „ersten Ranges“ umzubauen. Es kamen Persönlichkeiten aus Kultur und Adel und auch viele internationale Gäste. Das Hotel wurde schon im 19. Jahrhundert mehrfach modernisiert und erweitert.

Um die Jahrhundertwende war es schließlich ein palastartiges Gebäude mit Empire Halle und bunter Glaskuppel – bis heute sind das weiträumige prächtige Treppenhaus und die Kuppel erhalten. Im Wandel der Zeiten gab es einige Zäsuren und Veränderungen – ein Teil des Hotels wurde nach dem 2. Weltkrieg von einer Bank übernommen, in den 90er Jahren zerstörte ein Brand Teile des Hotels. In den letzten Jahrzehnten etablierte sich das Haus als beliebte Location für Kurzurlaube, Tagungen und Seminare. Waren es dazumal 180 Betten, so sind es heute noch 72 Hotelzimmer. 2012 änderte sich der Name: „Holland“ fiel heraus. Die nunmehrige Benennung in „Hotel am Sopienpark“ verweist auf die Besonderheit des Hauses – den sich anschließenden großzügigen Landschaftspark.

Man kann dort in Sitzgruppen unter dem Schatten der Bäume verweilen, die Ruhe genießen und den schönen Blick auf die Stadt – bevor man sich wieder in das pralle Leben aus dem Vordereingang des Hotels auf die Sophienstraße begibt. Viele Zimmer haben zudem Balkone zur Parkseite. Bei schönem Wetter kann man auch draußen frühstücken – sehr angenehm! Und das kann ich auch über meinen ganzen Aufenthalt im Hotel bei sehr sommerlichen Temperaturen sagen – vom netten Service bis zur Qualität der Betten.

Werbung (da Verlinkung)

Vorschaubild copyright: Soenne Architekturfotograf
Empfohlene Artikel