Deutsches Romantik Museum Frankfurt

 In Unkategorisiert

Deutsches Romantik Museum – Eine Epoche als Ganzes

„Die Welt muss romantisiert werden“ meinte der Frühromantiker „Novalis“ und schuf mit der blauen Blume auch gleich ein Symbol dafür. In Frankfurt kann man sich die Romantik in all ihren Ausprägungen sehr anschaulich im erst 2021 eröffneten Museum betrachten – das weltweit erste, welches sich dieser Epoche als Ganzes widmet.

Dazu gibt es zwei Etagen, die erste (bei der ich den Rundgang starten würde) betrachtet die Entstehung dieser Bewegung, die zweite ihre Ausprägungen – nicht nur geographisch, denn es gab mehrere Zentren, sondern auch ihre Richtungen. Die Romantik äußerte sich in der Malerei, Literatur, Philosophie, Musik und auch Wissenschaft. Typische Vertreter aller Richtungen werden vorgestellt, man kann sich Bilder anschauen, Gedichte und Texte lesen (und dazu die eine oder andere Erstausgabe sehen), Musik hören und auch Teile von alten Grusel-Verfilmungen in einem netten kleinen Kabinett anschauen in der schauerlichen Atmosphäre eines Hauses am Genfer See bei Blitz und Donner – wo die junge Schriftstellerin Mary Shelley ihren „Frankenstein“ verfasste. Übrigens mein heimlicher Favorit des Museums.

Es gibt in jedem Fall viel zu entdecken und es ist gelungen, die eigentliche Faszination der Romantik darzustellen – die Annahme und Verknüpfung, das alle Kunstrichtungen und Wissenschaften zusammen hängen. Gleich daneben befindet sich übrigens das Frankfurter Goethehaus – einen Übergang dazu bietet die Goethe-Galerie (die allererste Etage, wenn man die Treppe hochsteigt) mit Gemälden aus dieser Zeit – vielleicht ist dazu der Besuch des Goethehauses die bessere Verbindung – aber in der romantischen Denkweise ist ja alles mit allem verknüpft. 🤓

Werbung da Verlinkung

Neuste Artikel