Seehotel Villa Linde (Bodensee)

 In Hotels

Seehotel Villa Linde – Von der Posthalterei zur Apfelwirtschaft

Tatsächlich war die Villa oberhalb des Hafens von Bodman zunächst eine Posthalterei – die namensgebenden Linden standen davor. 1870 eröffnete J.B. Kraus einen Gasthof mit Zimmern für Übernachtungsgäste. Von diesen hatte und hat man bis heute einen wunderschönen Blick über den unteren Teil des Bodensees.

In den 20er Jahren wurde der Gasthof zum Hotel, beherbergte so illustre Gäste wie das Königspaar von Siam – bis es Ende der 80er Jahre für 30 Jahre in einen Dornröschenschlaf versank. Aufgeweckt bzw. saniert wurde es von Christopher von Prack und in sieben Jahren bis zur Wiedereröffnung 2019 zu einem neuem Juwel umgebaut – innen ansprechend modern, außen mit der alten Fassade, wie sie Anfang des 20. Jahrhunderts aussah. Der Apfel, in der Bodenseeregion viel angebaut, ist nicht nur als Gestaltungssymbol im Hotel präsent, sondern auch Name (auf schwäbisch 😉) „ S ‚Äpfle“ des Gourmetrestaurants im Haus, welches immer gut ausgebucht ist. Zum Baden im See gibt es übrigens eine Liegewiese mit Original-Badehäuschen – herrlich nostalgisch!

Werbung da Verlinkung

Neuste Artikel