G’Schlössl Murtal (Österreich/Steiermark)

 In Hotels

war ein schöner Zwischenstopp auf dem Weg von Bad Ischl nach Graz. In der Nähe des Red Bull Rings in Spielberg habe ich dazu das nahe der Ortschaft Lobmingtal sehr idyllisch gelegene Hotel gefunden. 
Gebaut wurde es 1898 von den Freiherren von Hanstein. Als Herrschaftssitz erlangte es vor allem Berühmtheit durch Baron Hansteins englische Vollblutzucht – seine Pferde gewannen zahlreiche nationale und internationale Preise. Nach seinem Tod ging das „G’Schlössl“ durch verschiedene Hände bis es schließlich vom jetzigen Eigentümer 2004 erworben und mit viele Liebe zum Detail aufwendig renoviert wurde.

Die Suiten und Zimmer sind sehr geräumig und wirklich geschmackvoll eingerichtet. Man kann in der Gegend z.B. wandern oder radfahren (Hotelgäste können Fahrräder leihen, der Murtal-Radweg führt direkt am Hotel vorbei) und im Sommer gibt es im schönen Park, der das Hotel umgibt, einen Schwimmteich und für Kinder einen Spielplatz.

Als wir ankamen, regnete es. Eigentlich war ich froh darüber, denn so konnte ich in Ruhe in den schönen Büchern und Bildbänden, die in der Vitrine unseres Zimmers standen, blättern und danach den gut ausgestatteten Wellness-Bereich besuchen. Im Wintergarten des hauseigenen Restaurant haben wir abends bestens gespeist – es werden typisch österreichische Gerichte in guter Qualität serviert.

Vom sehr netten Team, das sogar eine morgendliche Jogging-Strecke wusste, (und uns danach keck fragte „Schon wieder da?“) fühlten wir uns gut umsorgt und haben unseren kurzen Landaufenthalt sehr genossen.

Empfohlene Artikel